Nav Ansichtssuche

Navigation

Willkommen beim ADFC Kreisverband Lübeck

     

Sie finden uns im Mobilitätscenter in der Kanalstraße 70, 23552 Lübeck.

Wir sind jeden Donnerstag von 18:00 bis 19:00 Uhr und jeden Samstag von 10:30 bis 12:00 Uhr für Sie da.

Die Aktiven treffen sich jeden Donnerstag von 18:30-20:00 Uhr

Tel.: 0451 / 7 83 63
E-Mail: kontakt(at)adfc-luebeck.de

 

Wir wollen, dass noch mehr Menschen in Lübeck regelmäßig Rad fahren, weil dies der Umwelt, der Allgemeinheit, und vor allem ihnen selbst nützt. Dies setzt gute Bedingungen für das Rad fahren voraus, und darüber stehen wir mit den Verantwortlichen in Verwaltung und Politik in einem konstruktiven und kritischen Dialog. Wir freuen uns deshalb über jede Rückmeldung von Ihnen, was gut ist und wo noch Verbesserungsbedarf besteht, und leiten Ihre Wünsche und Beschwerden an die zuständigen Stellen weiter.

In der Zeit von Mitte März bis Ende Oktober haben wir an fast jedem Wochenende eine Radtour, eine schöne Gelegenheit neue Menschen kennen zu lernen. Das Radtourenprogramm können Sie unten als pdf-Datei downloaden. Dieses Programm informiert Sie auch über weitere Veranstaltungen und Serviceangebote.

Wir geben in unregelmäßigen Abständen auch einen Newsletter heraus. Wenn Sie sich hierfür anmelden wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff: „Anmeldung“


 

Die Ergebnisse des ADFC Fahrradklimatest liegen jetzt vor.
Im Herbst 2020 haben 1238 Bürgerinnen und Bürger Lübecks am Fahrradklimatest 2020 des ADFC teilgenommen. Leider, aber doch erwartbar, fällt das Ergebnis für Lübeck auch im Städtevergleich noch deutlich schlechter aus als in den Jahren zuvor. Während bundesweit die Gesamtnote konstant blieb, verschlechterte sie sich in Lübeck von 4,09 im Jahr 2018 auf jetzt 4,30.

Fahrradklimatest 2020

Im Anhang das Ergebnis des Fahrradklimatests für Lübeck und eine Stellungnahme des ADFC Lübeck zu diesem Ergebnis.

Liebe Radlerinnen und Radler,

unsere Tourenleiter*innen haben auch für dieses Jahr wieder ein ansprechendes Tourenprogramm zusammengestellt. Die Touren sollen stattfinden, wenn die für Schleswig-Holstein und Lübeck gültigen Coronaverordnungen dies zulassen und für unsere Tourenleiter*innen umsetzbar sind. Zu beachten ist, dass alle Touren in diesem Jahr anmeldepflichtig sind und die Teilnehmeranzahl begrenzt ist .Anmeldungen sind möglich über das ADFC Radtouren -und Veranstaltungsportal https://touren-termine.adfc.de/.

Radgeber2021

 

 

Darüber hinaus enhält der Radgeber in gewohnter Weise Informationen zu allen möglichen weiteren Themen, die das Radfahren in und um Lübeck betreffen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Radgeber2021_web.pdf)Radgeber2021_web.pdf[ ]1886 kB

Hubrücke klein

In Folge der Berichterstattung in den Lübecker Nachrichten vom 23.01.2021 zur Hubbrückensanierung und der in dem Bericht kurz gefassten Stellungnahme des ADFC Lübeck gab es viele, kritische Zuschriften. Die vollständige Stellungnahme des ADFC zu den drei vorgestellten Varianten zur Sanierung der Hubbrücke ist detailliert, begründet und bezieht in der Argumentation die gültigen technischen Regelwerke mit ein.

Im Anhang ist die Stellungnahme zugänglich.

In den letzten Wochen waren in Lübeck mehrere Entscheidungen und Maßnahmen der Verwaltung zu Lasten des Fußgänger- und Radverkehrs festzustellen. Deshalb hat der ADFC-Kreisverband eine Beschlussvorlage für den Runden Tisches Radverkehr verfasst und beantragt die Behandlung der Vorlage auf der nächsten Sitzung. Die Bürgerschaftsfraktionen und die Presse sind ebenfalls über den Antrag informiert worden.

Hafenstr
Die Beschlussvorlage und die zugehörige Begründung können in der PDF Datei im Anhang gelesen werden.

Wie fahrradfreundlich ist Lübeck heute?
Jetzt abstimmen beim ADFC-Fahrradklimatest-2020

fahrradklimatest 2020 bicycle rgb rz

Die am 1. September gestartete Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklimatest 2020 läuft noch bis zum 30.November. Mit der Teilnahme an dem Test können Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.

Macht Radfahren in Lübeck Spaß oder Stress?
Bei der Online-Umfrage werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt - beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren auch für Neuaufsteiger sicher anfühlt.

2018 beteiligten sich 1159 Bürger*innen und Lübeck erreichte Platz 13 von 25 bei der Bewertung der Städte mit 200000 bis 500000 Einwohnern. Die Lübecker*innen gaben ihrer Stadt, wie auch schon 2016, nur die Note ausreichend für die Fahrradfreundlichkeit. Ganz schlecht wurde der Zustand und die Breite der Radwege, die Radverkehrsführung an Baustellen und die Mitnahme im öffentlichen Nahverkehr bewertet. Allgemein waren die Umfrageteilnehmer der Meinung, dass in Lübeck zu wenig für die Radverkehrsinfrastruktur getan wird. Der Radverkehrsanteil an allen zurückgelegten Wegen liegt in Lübeck derzeit bei 20%. Um mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf das Rad als kostengünstigstes, umweltfreundlichstes und gesündestes Verkehrsmittel zu bewegen, sind gut ausgebaute, sichere und komfortable Radwege und Netze unabdingbar.

Bis 30. November bewerten!
In diesem Jahr haben sich bisher, Stand 15.Oktober, 964 Lübecker Bürger*innen an der Umfrage beteiligt. Es ist wünschenswert, die Umfragebeteiligung von 2018 zu toppen, denn um so repräsentativer ist das Ergebnis der Umfrage. Die Teilnahme ist über die Internetseite www.fahrradklima-test.adfc.de möglich.Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 präsentiert.

Förderung durch Bundesverkehrsministerium
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2020 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP).

Auch auf Facebook und Twitter
Neuigkeiten zum Fahrradklima-Test postet der ADFC unter den Hashtags #fkt18 und #radklima. Radbegeisterte werden gebeten, die Informationen weiter zu verbreiten. Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.


 

Liebe Radler*innen,
der Landkreis Nordwestmecklenburg, der Landesverband des ADFC Mecklenburg-Vorpommern V. e.V. und der ADFC Kreisverband Lübeck laden am Samstag, den 3. Oktober 2020 zu einer Gedenk-Radtour

"30 km zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit"

ein. Start ist am Dorfplatz in Schattin. Ein Rahmenprogramm auf der dortigen Festwiese mit Ansprachen und Ausstellung ist geplant. Wegen der besonderen Lage im Zusammenhang mit Covid-19 wird um eine Anmeldung per E - Mail (Name/Adresse) an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Die Teilnehmer sollen eine Warnweste und eine Streckenbeschreibung erhalten so dass wegen der Abstands- und Hygieneregeln in kleinen Gruppen gefahren werden soll.

Die Tour wird im Bereich des "Grünen Bandes", der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze verlaufen. Auf dem Streckenplan werden Hinweise zur Möglichkeit einer individuellen Einkehr vermerkt. Start und Ziel ist Schattin. Für Teilnehmer, die von außerhalb per PKW mit Fahrradträger zu Startort nach Schattin kommen, gibt es einen PKW-Parkplatz in Duvennest.

Für diejenigen, die ab Lübeck mit dem Rad nach Schattin fahren möchten, besteht die Möglichkeit einer begleiteten ADFC-Tour dorthin. Treffpunkt: Parkplatz vor dem Werkhof, Kanalstr. 70. Start um 09.30 Uhr, damit wir vor 11 Uhr in Schattin ankommen. Die Corona-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es wird eine Teilnehmerliste geführt.

Wir freuen uns auf Euch

Euer ADFC Team

Tour 30 Jahre Einheit

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Plakat A3 final.pdf)Plakat A3 final.pdf[ ]516 kB

Unterkategorien

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.